Metallbau HETZE GmbH & Co.KG · Made in Germany · Telefon: 037327 18 30 0 · email · Rechenberg-Bienenmühle

Ausstellung Topografie des Terrors in Berlin.

Dem Projekt in Berlin gingen jahrelange politische und historisch motivierte Strategieabsprachen voraus. Nach einem Architektenwettbewerb erfolgte die Ausschreibung, auch für die Freilandausstellung der originalen Grundmauerresten vom ehemaligen "Gestapohauptquartier", welche nach dem Kriegsende 1945 verschüttet und unmittelbar im Grenzgebiet an der "Berliner Mauer" bis zur "Wende" 1989 in Vergessenheit gerieten.

Ausgestattet mit solchem Hintergrund erhielten wir von oberster Stelle den Auftrag für eine neue Grabenüberdachung im Bereich der freigelegten Originalmauern, im Rahmen eines offenen Dokumentationszentrums welches heute ein Ort der betroffenen Stille tatsächlich eindrucksvoll geworden ist. Alle Dimensionen der etwa 200 m langen, 5 m hohen und 7 m breiten Stahl-Glas-Konstruktion haben wir bestmöglich verschlankt, was im Wesentlichen auch durch die scharfkantigen Schweißprofile (Made by mb-HETZE) mit statisch optimierten Wandungsdicken erreicht wurde. Das eigens erstellte Farbkonzept bietet den frei zugänglichen Stahlsäulen neben Zink eine solide elegante Haut. Sonderleisten in der Verglasungsebene haben wir mittels umlaufend gefräster Glaskanten oberflächenbündig, homogen mit der gesamten Dachfläche, solide eingeebnet. Für die oberseitige Absturzsicherung setzten wir Edelstahlseile mit feldweisen Spannterminals sowie Edelstahlhandläufe ein. Als konstruktives Highlight fertigten wir in die Stahl-Riegel der Dachfelder genutete Tragprofile ein. Sie dienen der flexiblen Aufnahme von gläsernen bedruckten Schautafeln.